Tansania © Doris Bauer

Geschichte der Afrikanistik in Österreich

Die Webseite Afrikanistik.at bietet einen umfassenden Überblick über die Geschichte der Afrikanistik in Österreich. Neben Beiträgen zur Wissenschaftsgeschichte bietet sie auch eine Aufstellung wichtiger Persönlichkeiten dieser Disziplin von ihren Anfängen bis heute. Einen umfassenden Überblick bietet dieser Artikel des Afrikawissenschafters Erich Sommerauer.

Über die Wichtigkeit der African Studies als eigene Disziplin

Henning Melber, anerkannter Afrikawissenschafter und ehemaliger Leiter des Nordiska Afrikainstitutet in Uppsala/Schweden und der schwedischen Dag Hammarskjöld Stiftung, befasst sich in diesem Artikel mit der Wichtigkeit der Afrikawissenschaften als eigene akademische Disziplin. Henning Melber ist seit August 2017 Präsident des Europäischen Dachverbands der Entwicklungsforschungs- und Trainingsinstitutionen (EADI).

Generell befasst sich die Zeitschrift „Stichproben“, das Wiener Journal für Afrikawissenschaften mit den unterschiedlichen Ausrichtungen dieser Disziplin.

Konferenz: Zugänge zu Forschungen über/in Afrika

Im April 2018 findet die 4. Tagung des Netzwerks „Afrikaforschung in Österreich“ statt. An drei Tagen treffen sich Afrikaforscher/innen um über die unterschiedlichsten Facetten der Forschung zu diskutieren. Ein Bericht des Treffens von 2016 findet sich hier, der Call for Papers auf der Startseite des Instituts für Afrikawissenschaften im Bereich „Aktuelles

Hermann Junker und Leo Simon Reinisch

Leo Simon Reinisch war ein österreichischer Ägyptologe und gilt hierzulande quasi als Vater der Afrikanistik. Er war Mitglied der österreichischen Akademie der Wissenschaften und 1896/97 Rektor der Universität Wien.

Als sein Nachfolger gilt Hermann Junker. Er war an der Institutsgründung des Instituts für Ägyptologie und Afrikanistik 1923 maßgeblich beteiligt, als Person gilt er aufgrund seiner antisemitischen Tendenzen als nicht unumstritten.

Studium African Studies

Im europäischen Raum gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten Afrikanistik zu studieren. Es ist deutlich, dass sich viele der Institute oder Lehrgänge im britischen Raum konzentrieren, was angesichts der kolonialen Vergangenheit Großbritanniens durchaus verständlich ist.

Einen Überblick über alle Studienmöglichkeiten im europäischen Raum bietet diese Webseite.

Podcast

Welt im Ohr Logo © Lilo Moser

Die Sendung "Afrikawissenschaften - 150 Jahre Faszination Afrika" befasst sich mit der Disziplin Afrikanistik in ihren unterschiedlichen Facetten.