Schaffung einer wissenschaftlichen Basis für ein Deponie-Trainings und Forschungszentrum in Indonesien | ESTReC

Deponie © TU Wien
  • Partnerland: Indonesien
  • Projektkoordination: Jakob Lederer
  • koordinierende Institution: Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft, Technische Universität Wien (TU Wien)
  • Partnerinstitutionen: Egerton University, Kenya Forestry Research Institute (KEFRI)
  • Projektlaufzeit: 2015-2017
  • Projektnummer: 213

Über das Projekt

Wie in vielen Entwicklungsländern in Tropischen Regionen befindet sich auch in Indonesien die Abfallwirtschaft im Umbruch. Die simple Sammlung und Ablagerung von Abfällen soll durch umweltfreundliche Maßnahmen wie Recycling und sichere Deponierung ersetzt werden. Der wichtigste Treiber dieser Entwicklungen ist das indonesische Abfallwirtschaftsgesetz von 2008, durch welches lokale Behörden veranlasst werden, "wilde Deponien" zu schließen und neue gesicherte Deponien zu bauen und zu betreiben, um negative Umweltauswirkungen wie Treibhausgasemissionen reduzieren zu können.Eine Studie der Projektantragsteller aus dem Jahre 2012 jedoch zeigt, dass die meisten neu errichteten Deponien aufgrund mangelnder finanzieller Ressourcen, geringer Kenntnis der Deponiebetreiber, und fehlende Einbeziehung wichtiger lokaler Akteure unsachgemäß betrieben werden. Aus diesem Grund muss das Knowhow über den Betrieb von Deponien unter lokalen Bedingungen verbessert werden.

Das Ziel des Projektes ist es, ein Forschungs- undTrainingszentrum in Banda Aceh (Indonesien) für eine umweltfreundliche und kosteneffektive Abfalldeponierung in tropischen Klimaten zu etablieren. Um dies zu erreichen, werden Laborexperimente durchgeführt, um optimale Deponiebetriebsbedingungen definieren zu können. Die Ergebnisse daraus werden an lokale Stakeholder in Indonesien weitergegeben und mit diesen diskutiert. Das Projekt wird in Zusammenarbeit zwischen der Technischen Universität Wien, der Syiah Kuala Universität Banda Aceh und der Abfallwirtschaftsbehörde der Stadt Banda Aceh durchgeführt. Die Projektkosten von € 105,353.24 werden zu 47% von den Projektantragstellern und ihren Partnern getragen, 24% werden vom Ministry of State for Research and Technology, Indonesia (RISTEK) und 29% (€ 29,996.94) von der KEF beantragt.

Fact Sheet

Fact Sheet "ESTReC" © OeAD | C. Brandauer

Das Fact Sheet zum KEF-Projekt "ESTReC" hier zum Download.