Die Preisträger/innen 2017

Die Preisträger/innen des Österreichischen Preises für Entwicklungsforschung 2017 lauten wie folgt:

Nachwuchspreis

v.l.n.r. Barbara Weitgruber, Salomé Ritterband, Erich Thöni © Dominik Stoppacher

Der Nachwuchspreis 2017 erging an Salomé Ritterband, MA. Sie überzeugte die Jury mit ihrer ethnographische Studie „Tradition Re-Interpreted – A New Generation. The Children of the Ju/’hoansi San Learning, Rehearsing and Re-Enacting Intangible Cultural Heritage for a Sustainable Future in Indigenous Tourism“.

Hauptpreis

v.l.n.r. E. Thöni, A. Novy, W. Raza, B. Weitgruber, C. Temper, U. Lunacek © Dominik Stoppacher

Der Hauptpreis wurde dieses Jahr zwischen zwei Institutionen gleichwertig geteilt, da die Jury entschied, dass beide diese Ehrung verdienen. Preisträger/innen des Hauptpreises 2017 sind die Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (ÖFSE) und der Verein Frauen*solidarität.

Preisverleihung 2017

Publikum © Dominik Stoppacher

Verliehen wurde der Preis im Rahmen der 7. Österreichischen Entwicklungstagung am 17. November 2017 an der Universität Graz. Die ausführliche Nachlese, Begründungen und eine Fotogalerie sind hier zu finden.