Kommunikation

Proaktive Informations- und Kommunikationsarbeit ist eine wichtige Komponente der KEF-Aufgaben. Aktuelle Themen der Entwicklungsforschung und Aspekte der wissenschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit sollen das Fachpublikum informieren aber auch einer breiteren Öffentlichkeit näherbringen, die Diskussionen dazu über den Tellerrand der Entwicklungsforschung hinaustragen und Stereotypen abbauen helfen. Die Welt im Ohr-Radiosendereihe, die KEF-Veranstaltungen und Publikationen, die KEF-Filmtage und die Verleihung des österreichischen Preises für Entwicklungsforschung setzen sich mit entwicklungsrelevanten und globalen Fragestellungen in öffentlichen Wissens- und Erfahrungsräumen auseinander.

Welt im Ohr © Andreas Obrecht

Welt im Ohr Podcasts

Die Sendereihe der OeAD-Abteilung "Bildung und Forschung für internationale Entwicklungszusammenarbeit" macht transkulturelle Erfahrungen hörbar und stellt ein offenes Forum für grenzüberschreitende Diskurse und Reflexionen dar. Auf Basis der durch die KEF und APPEAR finanzierten Forschungsarbeiten werden Themen aus Bildung, Wissenschaft und Forschung insbesondere hinsichtlich Transdisziplinarität, Mobilität, Transkulturalität und Internationalisierung spannend aufbereitet und kritisch hinterfragt.

KEF Round Table © Elke Stinnig

Veranstaltungen

Die KEF macht entwicklungsrelevante Forschungsthemen und Fragestellungen im Rahmen von Round Tables, als Mitveranstalterin der Entwicklungstagung und durch weitere Beteiligungen an verschiedenen Veranstaltungen sichtbar und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich.

"Wozu wissen wollen" von Andreas Obrecht © Andreas Obrecht | Edition Ausblick

Publikationen

Hier finden sich Projektberichte, Jahresberichte der KEF, Publikationen von und über die KEF, sowie Veröffentlichungen der Teammitglieder und Medienberichte.

Filmtage 2016 - Eröffnungsabend © Juan Muñoz

Filmtage

Seit dem Jahr 2012 veranstaltet die KEF unter dem Motto "Wissen. Schafft. Entwicklung." jährliche entwicklungspolitische Filmtage die sich speziellen Themen widmen und versuchen, Wissenschaft, Praxis und Kultur zu verknüpfen. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltungsreihe stehen themenbezogene Filme, im Rahmenprogramm werden KEF-Projekte vorgestellt und unter Publikumsbeteiligung diskutiert. Im ungezwungenen Begegnungsraum "Kino" werden einem breiten Publikum entwicklungspolitische Inhalte kommuniziert und die Öffentlichkeit wird zu einem aktiven Part des sonst sehr (fach)spezifischen und wissenschaftlichen Diskurses.

Preisverleihung im Rahmen der Österreichischen Hochschultagung © OeAD-GmbH | APA-Fotoservice | Schedl

Österreichischer Preis für Entwicklungsforschung

Der Österreichische Preis für Entwicklungsforschung ist die Anerkennung für herausragende Leistungen der österreichischen Entwicklungsforschung und wird von der Kommission für Entwicklungsforschung (KEF) seit 2013 im zweijährigen Rhythmus in den Kategorien „Hauptpreis“ und „Nachwuchspreis“ aus den Mitteln des BMWFW an wissenschaftlich tätige Personen oder Institutionen für besondere Leistung in Bezug auf Forschung für Entwicklung (Publikationen, Projekte und Initiativen) verliehen.