Das APPEAR Programm: Rückblick – Rundblick – Ausblick

Nachhaltiges Management von Boden-, Wasser- und Fischressourcen, Forschungen zu traditionellen Malariaheilpflanzen, Sozialarbeit in Ostafrika oder biologische Sanierung von kontaminierten Stätten in Nicaragua – das sind nur einige Beispiele für Themen, die im Rahmen von transnationalen und transkulturellen Hochschulkooperationen, die das Programm APPEAR fördert, behandelt werden.

APPEAR (Austrian Partnership Programm in Higher Education and Research for Development) fördert Partnerschaften zwischen Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen in Österreich und ausgewählten Schwerpunktländern und -regionen der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) und wird von der OeAD-GmbH (Austrian Agency for International Cooperation in Education and Research) gemeinsam mit dem LAI (Österreichisches Lateinamerikainstitut) umgesetzt. 2010 ist das durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit finanzierte Programm gestartet, mit 2015 wurde es für weitere sechs Jahre bis 2020 verlängert.

Unter dem übergeordneten Ziel der Armutsreduktion werden wissenschaftliche Ergebnisse partnerschaftlich erarbeitet und präsentiert, wobei auch Studierende aus den Partnerländern im Rahmen von Stipendien an dieser partizipativen Wissensproduktion teilnehmen. Ziel von APPEAR ist die Stärkung der Kapazitäten in Lehre, Forschung und Management der beteiligten Institutionen sowie die Stärkung des wissenschaftlichen Dialoges - um gemeinsam jenes Wissen zu generieren, das Armut zu reduzieren hilft.

Über Ziele, Erfolge und Herausforderungen des Programms sprechen Gertraud Findl, verantwortlich für den Bereich Bildung und Wissenschaft bei der Austrian Development Agency (ADA), Andreas Obrecht, Leiter des APPEAR Programms im OeAD und Stefanie Reinberg, Geschäftsführerin des LAI.

Gestaltung: Doris Bauer (für den Sendungsinhalt verantwortlich)

Gäste:

  • Mag. Gertraud Findl (ADA)
  • Univ.-Doz. Dr. Andreas Obrecht (OeAD)
  • Mag. Stefanie Reinberg (LAI)

Sendetermin: Freitag, 27.03.2015, 20:00-21.00 Uhr

Musik: Maxime - Mawnude; Djad - Sitarial; Emilio Pineda - La tempestad; Saacre – Lebg’nwaka; El niño del parking - la juerga en estado puro Nachzuhören auf Jamendo eine Community für freie, legale und unlimitierte Musik, die unter Creative Commons Lizenzen veröffentlicht wurde.