"ICT4D": Informations- und Kommunikationstechnologien für Entwicklung

In den letzten Jahren ist in den Ländern des globalen Südens ein rapider Anstieg in der Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien, vor allem durch die Verwendung von Mobiltelefonen und Smartphones, zu verzeichnen.

Die weitere Verbreitung von Breitbandinternet, das Wachstum der Software-Unternehmen auch in armen Ländern, sowie das steigende wirtschaftliche Interesse breiterer Bevölkerungsgruppen sollen laut Expert/innen einerseits die entferntesten Winkel der Erde miteinander vernetzen und andererseits Information und Wissen noch mehr Menschen zugänglich machen. Welche Möglichkeiten bieten Informationstechnologien (IT) für Bildung, soziale Gerechtigkeit und wirtschaftlichen Fortschritt in Ländern des globalen Südens tatsächlich und welche Herausforderungen und Konflikte etwa für die Umwelt oder in der Produktion müssen überwunden werden?

Chancen im nachhaltigen und strategischen Einsatz von IT bleiben wichtige Fragen, die Prof. Dr. Grechenig und Bac. Monika Suppersberger von der TU Wien anhand ihres appear-Hochschulkooperationsprojekts mit Mosambik „Strengthening universities' capacities for improved access, use and application of ICT for social development and economic growth in Mozambique“ (ICTD4.MZ) erläutern. Zusätzlich Gast in der Sendung ist Mag.a Andrea Ben Lassoued, Projektleiterin von Clean-IT, der Informationsstelle über Arbeitsbedingungen in der Computerproduktion und ihre Auswirkungen auf Umwelt und Menschen, bei der Südwind Agentur.

Moderation: Maiada Hadaia (für den Sendungsinhalt verantwortlich)

Gäste:

  • Mag.a Andrea Ben Lassoued, Projektleiterin Clean-IT
  • Prof. Dr. Grechenig, TU Wien
  • Bac. Monika Suppersberger, TU Wien

Sendetermine: Freitag, 16.09.2014, 20:00-21.00 Uhr, auf Ö1 Campusradio & Montag, 29.09.2014, 11-12 Uhr, auf Radio Orange 94.0

Musik: Jazoo Nachzuhören auf Jamendo eine Community für freie, legale und unlimitierte Musik, die unter Creative Commons Lizenzen veröffentlicht wurde.