"Asha und der doppelte Schritt" Sommer-Lesung

Hören Sie in der Sendereihe "Welt im Ohr" eine Sommer-Lesung von Andreas J. Obrecht aus seinem Roman "ASHA und der doppelte Schritt", der 2010 in Wien erschienen ist.

Die Handlung reist durch zwei Jahrhunderte und über drei Kontinente – die Casamance in Westafrika, Gambia, Suriname, die Karibikinsel Grenada, Wien und Linz sind einige der Drehscheiben von Geschichte und Geschichten. Der Roman lässt zwei literarische Lebenswege ineinanderfließen, den einer afrikanischen Sklavin und den eines in afrikanische Krisenregionen reisenden Wiener Journalisten. Er erzählt von deren Begegnungen mit kolonialen Militärs, mit einer karibischen Voodoo-Priesterin, einem Wiener Komponisten … Er verbindet die rationalistische Perspektive der westlichen Welt mit magischen Phänomenen und Traditionen, die im afrikanischen Ahnenkult und in afro-karibischer Spiritualität wurzeln.

Die Tageszeitschrift KURIER rezensiert das Buch folgendermaßen: "Alles gehört zusammen. Linz und die Karibik. Sogar ein Kriegsreporter, den wir beim langsamen Zur-Ruhe-Kommen begleiten, und ein Sklavenmädchen ums Jahr 1806. Autor Obrecht aus Wien ist Soziologe, Kulturanthropologe, und - er hat es verstanden. Egal, wenn "ASHA und der doppelte Schritt" nicht immer leichtfüßig ist: Dem gar nicht alten, aber weisen Mann muss man zuhören."

Und die Tageszeitung DER STANDARD schrieb: "Andreas J. Obrecht ist einer der stillen Autoren im Land. Aber er ist einer, dessen Spuren zu folgen sich lohnt, weil er es versteht seine intellektuelle Breite und Vielfalt mit jener Tiefe zu würzen, die im so weit verbreiteten literarischen Gemurmel schmerzlich abgeht. Obrecht ist sowohl gelernter und lehrender Wissenschafter – ein Kulturanthropologe und weltgereister Feldforscher – als auch Literat. Und er schafft das Kunststück, weder da noch dort zu dilettieren. Obrecht geht es in diesem Roman auch oder vor allem darum, die europäische und die karibisch-westafrikanische Kultur zu konfrontieren: die Atem- also mit der Zeitlosigkeit, das Lineare der Geschichte mit der Kreisförmigkeit des Ahnenmysteriums."

Hören Sie in der Sommer-Lesung "ASHA und der doppelte Schritt" – ein Roman von Andreas J. Obrecht. Die akustischen Ausschnitte wurden vom Autor bei Feldforschungen selbst aufgenommen, die Musik stammt von dem Organisten und Komponisten Wolfgang Sauseng.

Buch: Andreas J. Obrecht: ASHA und der doppelte Schritt. Edition Marlit, Hora Verlag Wien. ISBN:978-3-213-00088-3

Gestaltung: Andreas Obrecht (für den Sendungsinhalt verantwortlich)

Sendetermine: Freitag, 01.08.2014, 20:00-21.00 Uhr, auf Ö1 Campusradio & Montag, 04.08.2014, 11:00-12:00 Uhr, auf Radio Orange 94.0