Gleiche Chancen, gleiche Rechte: Menschen mit Behinderung in Äthiopien

Der Zugang zu Bildung und Arbeit ist für Menschen mit Behinderungen ein hart umkämpftes Feld.

Barrierefreiheit ist nirgends selbstverständlich. Auch nicht in Äthiopien, wo mehr blinde oder sehbeeinträchtigte Menschen studieren als in Österreich. Studentische Vertreter/innen mit Behinderungen bemühen sich im ostafrikanischen Land um Verbesserungen da bereits bei der Planung von Gebäuden einfache Maßnahmen, wie beispielsweise Rampen für Rollstuhlfahrer/innen, meist nicht berücksichtigt werden.

RESPOND-HER nennt sich ein appear-Projekt (Austrian Partnership Programm in Higher Education and Research for Development), in dem äthiopische und österreichische Forscher/innen unter anderem auch Ursachen von Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen im tertiären Bildungssektor und am Arbeitsmarkt untersuchen. Eine Mitarbeiterin der NGO Licht für die Welt erklärt Zusammenhänge von Armut und Behinderung und erläutert die Akzeptanz von Menschen mit Behinderungen in der äthiopischen Gesellschaft.

Gestaltung: Maiada Hadaia (für den Sendungsinhalt verantwortlich)

Gäste:

  • Gottfried Biewer (Universität Wien, RESPOND-HER Projektleiter)
  • Michelle Proyer (Universität Wien, RESPOND-HER Projektmitarbeiterin)
  • Ursula Miller (Projektkoordinatorin, Licht für die Welt)

Sendetermine: Freitag, 11.04.2014, 20:00-21.00 Uhr auf Ö1 Campusradio & Montag, 14.04.2014, 11:00-12:00 Uhr auf Radio Orange 94.0

Musik: Denis Richard-Ne Meduhounkou, Iras- A king is born in death Nachzuhören auf Jamendo - eine Community für freie, legale und unlimitierte Musik, die unter Creative Commons Lizenzen veröffentlicht wurde.