Bhutan: Land des Donnerdrachen

Forschung in Bhutan

Zwischen 2002 und 2007 führte Andreas Obrecht, der nunmehrige Leiter des Teams Bildung und Forschung für Internationale Entwicklungszusammenarbeit bei der OeAD-GmbH, im Auftrag der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit eine Forschung in Bhutan durch, die sich die grundlegende Frage stellte ob die Elektrifizierung ländlicher Gebiete ein effizientes Mittel der Armutsbekämpfung ist. Im Zuge dieser Forschung, die die ökonomische, soziale und kulturelle Situation vor und nach der Elektrifizierung in zehn bhutanischen Dörfern dokumentiert hat, bereiste Andreas Obrecht das „Land des Donnerdrachen“ und sammelte vielfältiges Audiomaterial, das nicht nur Geschichte und Tradition des buddhistischen Königreiches, sondern vor allem auch den sozialen und kulturellen Wandel in Bhutan dokumentiert.

Verantwortlich für den Sendungsinhalt: Andreas Obrecht

Aktuelles Buch: Andreas J. Obrecht (2010): Sanfte Transformation im Königreich Bhutan / Soft Transformation in the Kingdom of Bhutan. Sozio-kulturelle und technologische Perspektiven / Socio-cultural and Technological Perspectives. Böhlau Verlag Wien, Weimar, Köln