"Erasmus im Klassenzimmer": Mobilität und Grenzen im vereinten Europa

Mobilität und Grenzen im vereinten Europa

Im kommenden Jahr feiter das erfolgreiche EU-Bildungsprogramm ERASMUS 25 Jahre. Bis heute haben europaweit über zwei Millionen Studierende davon profitiert. Im Rahmen der Initiative Erasmus back to School gehen Erasmus-Studierende an ihre ehemaligen Schulen und berichten über ihre Erfahrungen im Ausland. Die Initiative wurde von der Nationalagentur Lebenslanges Lernen gemeinsam mit der Gesellschaft für Europapolitik gestartet und machte zum Europatag Station an einer Handelsakademie in Wien.

Die Idee Europa wird jedes Jahr am Europatag gefeiert. Im Rahmen einer Veranstaltung kommen im ersten Teil der Sendung auch kritische Kommentare zu Grenzen und Ausgrenzung sowie den derzeitigen Entwicklungen vor. Wie geht es mit dem Erasmus-Programm weiter und was sind die Interessen der EU ein so großes Bildungsprogramm zu fördern? In der anschließenden Live-Sendung diskutieren ehemalige ERASMUS-Studierende über ihre Erfahrungen und geben Tipps für einen erfolgreichen Auslandsaufenthalt.

Gestaltung und Moderation: Maiada G. Hadaia (Verantwortlich für den Sendungsinhalt.)

Gäste:

  • Nadima Aslan
  • Mario Luef
  • Hannes Auer

Musik: Juanitos Nachzuhören auf Jamendo - eine Community für freie, legale und unlimitierte Musik, die unter Creative Commons Lizenzen veröffentlicht wurde.